Logo-Osteopathie_2.jpg

Mitglied im
VOD

VOD.png
















Die Grenzen der Behandlung

Auch diese ganzheitlichen Behandlungsformen haben ihre Grenzen.

Es gibt Krankheiten, die kann auch  ein Heilpraktiker und Osteopath nicht heilen. Vielmehr sehen sich diese Therapieformen als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin.

Akute Infektionen, wie zum Beispiel bakterielle Entzündungen von Organen sollten nicht osteopathisch behandelt werden. Hier besteht das Risiko, dass sich die Infektion im Körper noch weiter verbreitet. Ebenso gehören Unfälle, Tumorerkrankungen, schwere Erkrankungen oder psychische Beeinträchtigungen in die Hand eines Schulmediziners, können aber durch eine osteopathische Therapie unterstützend begleitet werden.

Heilpraktiker wie Osteopathen sind auch keine Notfallmediziner, die bei Herzinfarkt oder ähnlichen bedrohlichen Situationen lebensrettend eingreifen können.




empty